Hochzeitsgedichte lustig


„Überzeugte Singles“

Mein Freund, ich weiß es noch genau,
noch gestern hast Du laut getönt:
„Was soll ich mit einer Ehefrau?
Das Singleleben mich verwöhnt!“

Und Du, meine Liebe, noch vor wenigen Tagen,
hieß es, wie ich mich erinnern kann:
„Warum nur sollte „JA“ ich sagen?
Was soll ich mit einem Ehemann?“

„Jedem das Seine“ – wie ich dachte,
„jeder, wie es ihm gefällt“.
Doch über Euch Gott Amor lachte,
zählt doch nur die Liebe auf der Welt!

Und so wird ein Liebesmärchen wahr:
Um das JA-Wort Euch zu geben
fandet Ihr Euch ein vor dem Altar
und startet gemeinsam nun ins Leben!

Gibt’s da mal Zwist oder auch Streit-
Vergesst nicht, Ihr beide seid verwandte Seelen!
Euch bleibt ja immer eine Gemeinsamkeit –
Das „Singleleben“ wird Euch fehlen!

Doch wenn Ihr glaubt, was zu versäumen,
dann denkt daran, voll Dankbarkeit:
Wovon im Grunde alle Singles träumen,
dass ist das Glück der Zweisamkeit.

„In Zeiten wie diesen“

In Zeiten wie diesen, da frag ich mich schon,
warum über die Ehe man nicht lacht?
Was soll sie in Zeiten der Emanzipation
wo jeder alles selber macht?

Das Geld verdient sich selbst die Frau,
er putzt und saugt sehr routiniert
und wie „Mann“ kocht, weiß er genau -
Während sie das Auto repariert.

Mann und Frau können nicht klagen –
Jeder lebt ganz gut allein!
Darum kann ich nur eines sagen:
Der Grund muss wahre Liebe sein!!

„Die perfekte Zwei“

„Zwei“ können es wieder mal nicht lassen
und treten vor den Traualtar,
Denn wenn zwei so gut zusammenpassen,
dann sind sie das perfekte Paar!

„Zwei“ ist eine Zauberzahl,
sie ist magisch und bequem,
und für die Mathematik ideal –
auch hier gilt das „Dualsystem“!

„Zwei“, das spricht für Qualität
in Ethik, Literatur und Philosophie,
Yin und Yang, das ist Polarität
ebenso wie Harmonie!

Euch damit in Einklang zu bringen,
ist offensichtlich und nicht schwer:
Größen, die gegenseitig sich bedingen,
untrennbar, polar und komplementär!

Schon wenn nach der Wissenschaft wir gehen,
scheint perfekt Ihr für den Ehebund!
Und doch, wir alle können sehen,
dahinter steckt ein and’rer Grund!

Auch ohne Mathematik, Ethik oder Religion
für Euch die Zahl „Zwei“ die schönste bliebe –
auch ganz ohne wissenschaftliche Exkursion –
Eure „Zwei“ ist die perfekte Zahl durch Liebe!